Eifersucht?

Also ich gebe es ja ehrlich zu,

manchmal, wenn ich Frauen mit Kinderwagen sehe und dann noch Zwillingswagen, dann schnürt es mir die Kehle zu und ich habe bestimmt einen totalen Hassblick im Gesicht.

Ich meine, klar sehe ich alles realistisch und klar geht das Leben weiter und klar habe ich drei gesunde Kinder ,

alles tolle Argumente,

aber tief in mir drin sitzt dieser fiese Stachel und manchmal sticht er eben und warum soll ich mich dann nicht einmal nur für einen kleinen Moment fallen lassen dürfen und schwach sein dürfen???

Wir haben hier derzeit wirklich viel um die Ohren, gerade was die Kinder betrifft und oftmals sagt man dann abends gedankenlos einher, ich weiß, warum es nicht mehr sein sollte mit Nachwuchs,

okay, das ist die Vernunft.....

wenn man sich immer mehr fragen muss in der heutigen Zeit,

mach ich es es richtig mit den Kindern,

denn ich bin wirklich der Meinung,

es ist verdammt schwer, in dieser Welt heutzutage "brauchbare" Menschen groß zuziehen!!!!!

Und trotzdem,

dann seh ich ein Baby und ich muss mich weg drehen...

Kann man das eigentlich einmal konsequent abhaken???

3 Kommentare 6.2.07 18:35, kommentieren

So???

 Entfremdung

In den Bäumen kann ich keine Bäume mehr sehen.
Die Äste haben nicht die Blätter, die sie in den Wind halten.
Die Früchte sind süß, aber ohne Liebe.
Sie sättigen nicht einmal.
Was soll nur werden?
Vor meinen Augen flieht der Wald,
vor meinem Ohr schließen die Vögel den Mund,
für mich wird keine Wiese zum Bett.
Ich bin satt vor der Zeit
und hungre nach ihr.
Was soll nur werden?
 
Auf den Bergen werden nachts die Feuer brennen.
Soll ich mich aufmachen, mich allem wieder nähern?
 
Ich kann in keinem Weg mehr einen Weg sehen.

Ingeborg Bachmann  

24.1.07 12:52, kommentieren

Schneeglöckchen

habe ich heute in unserem Garten gesehen....

 

Warum können die Menschen nur ganz schlecht mit dem Leid anderer Mitmenschen umgehen?

Wie findet man die richtigen Worte?

Soll man überhaupt etwas sagen?

Darf man etwas sagen?

Ist es richtig, zu schweigen und Zeit zu geben?

Erzählt man Weisheiten des eigenen Erlebten, ohne überheblich zu wirken dabei?

Tief in meiner Seele sitzt da ein kleines Stück Schmerz.............

16.1.07 13:06, kommentieren

VORBEI

Das Thema Kinder nur von Uwe und mir ist mir so quasi abgegangen......(und ich habe es aber sowas von gemerkt und gespürt!!!)

hey, das klingt doof, ich weiß,

aber es ist nun mal vorbei, es hat nicht sein sollen und trotzdem geht das Leben weiter!!!!

Es gibt noch genügend Dinge, die es zu tun gibt!

1 Kommentar 9.1.07 16:50, kommentieren

Bislang alles gut

Wir haben Weihnachten "geschafft" und stehen kurz vor dem Jahreswechsel....

Mir geht es körperlich gut, seelisch schwanke ich stet hin und her und bin am Grübeln, ob die Kleinen denn noch da sind,

naja, ich denke, sie werden noch bei mir sein, denn sonst hätte ich das wohl schon gespürt, wären sie abgegangen.

Es sind nicht mehr allzu viele Tage, dann haben wir die entgültige Gewissheit.

Ich finde es absolut bedauernswert, dass die Kinderwunschpraxis zwischen den Feiertagen nicht geöffnet hatte, denn normalerweise müßte man nach einer Woche des Embryotranswers zur Kontrolle zum Arzt.....nun ja, so hängt man ganze zwei Wochen irgendwie in der Luft und das streßt total!!!!

Man denkt die unmöglichsten Dinge und ist dankbar für jede Abwechslung.....

Naja, wir werden sehen und wie heißt es so schön..

die Hoffnung stirbt zuletzt.

1 Kommentar 30.12.06 15:30, kommentieren

weiter....

Heute um gegen 11.30 Uhr wurden uns die beiden Kleinen erst per Mikroskop gezeigt und dann mir eingesetzt...ist echt niedlich, wir haben sogar ein Foto mitbekommen.

Nun heißt es wieder hoffen, dass die beiden sich einnisten bei mir und dann erst werden wir wohl alle etwas aufatmen!!!

So Gott will, können wir am 4.1., zu meiner Schwiegermuttis 70. Geburtstag, ihr sagen, ja, wir sind schwanger....

Ich fühle mich gut, muss zwar nochmal gespritzt werden, nehme Medizin, aber was soll es....wenn es nur hilft....

18.12.06 16:05, kommentieren

Es geht weiter!

Samstag viertel vor zehn,

wir stehen vor der Kinderwunschklinik und klingeln, klingeln erst falsch....aber dann doch richtig im OP-Bereich und werden hinein gelassen. Es riecht irgendwie nach Krankenhaus ....ich darf gleich in den Raum, in dem mir die Eier entnommen werden, zieh mich aus, sprich meine Hose usw., hinlegen, Tuch über mich drüber und dann sehe ich dieses gewaltige Ding von Ultraschallstab nebst Nadel...hm hm, etwas mulmig wird mir schon, ständiges Fragen, ob es mir gut gehe und dann die erlösende Frage, soll ihr Mann mit dabei sein??? Klaro her damit...dann sitzt Uwe neben mir und hält meine Hand und los geht es, ein schwarzer großer Fleck auch dem Monitor, einmal tief Luft holen und dann isser weg, der Fleck und hinterläßt einen tierischen stechenden ziehenden Schmerz und so geht das noch zweimal weiter, ich hab zum Schluß nur noch nach oben sehen können, ich konnte mich nur noch auf den Schmerz konzentrieren und auf den Gedanken, lass es beenden....

Als alles fertig war spürte ich förmlich meinen Blutdruck nach unten sinken, einmal tief Luft geholt und dann ging auch das vorbei, Uwe hatte nun auch seinen part zu erledigen und ging, ich setzte mich langsam auf , zog mich wieder an und der Arzt meinte nur noch, :" Schön schön, sehen sie , nun haben sie mal eben 200 Euro gespart für die Narkose, schneller kann man doch kein Geld verdienen, was?"

Die Schwesternhelferin schüttelte etwas verständnislos den Kopf, ich lachte kurz auf, weil in diesem Moment meine Anspannung auch abfiel von mir. Im Hintergrund arbeitete der Laborarzt, der mich vor der Behandlung sehr sehr freundlich begrüßte und ich dabei noch dachte, okay, bei dem sind meine Eier echt in guten Händen.....intensiv und ich ging mit dem Arzt in den Ruheraum. Kurz darauf kam dann auch Uwe, etwa nach fünf Minuten konnten wir dann mit dem Arzt auch da wieder raus und dann schrieb er sich unsere Telefonnummer auf zwecks des Anrufes am nächsten Tag, ob nun die Eier befruchtet sind oder nicht, kurze Medikamenteneinweisung und dann waren wir nach einer halben Stunde wieder auf dem Heimweg.

Ich habe den ganzen Tag Bauchschmerzen gehabt, aber egal, dadurch, dass meine Freundin Carmen dann auch zu Besuch war und wir eigentlich nicht viel Zeit zur Grübelei hatten, verging der gestrige Tag relativ schnell und gut.

Heute kurz nach zehn dann der Anruf.....Uwe ging ran und ich hörte nur, okay, dann 11.15 Uhr morgen.....und jaaaa, zwei Eier sind befruchtet und werden mir morgen dann eingesetzt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Also, was da so in mir vorging in den Minuten, ich kann das gar nicht beschreiben, ein tiefes Glücksgefühl und einfach nur Freude!!!

Haben dann mit Sekt angestoßen und nun warten wir den weiteren Schritt ab,

werden sich die KLeinen einnisten oder nicht?????

17.12.06 17:45, kommentieren